Die Welt, wie wir sie kannten

Buchcover
Eine Rezension von
Veronique Schirrmeister

Eine geniale Idee, etwas völlig Neues. Ein Veteranentagebuch aus einem Krieg der Gezeiten. Durch den packenden Schreibstil kann man sehr gut in die Gefühlswelt der Personen hineinblicken. Eine Geschichte, die so realistisch ist, dass sie morgen passieren könnte. Beim Lesen fragt man sich auch unwillkürlich, wie man selbst in einer solchen Situation reagieren würde und wie weit man von der Katastrophe entfernt ist. Das gefällt mir.

Aber gerade dass der Roman als Tagebuchgeschrieben ist, nimmt ein bisschen die Spannung raus, da es ja aus dem Rückblick geschildert wird, z.B. wenn Miranda hinaus geht, um zu sterben. Diese Szene würde nicht aus dem Rückblick dramatischer wirken.

Aber trotzdem ein sehr gutes und stellenweise auch sehr rührendes Buch.

Susan Beth Pfeffer
Die Welt, wie wir sie kannten
Übersetzung
Annette von der Weppen
Carlsen 2010
ab 14 Jahren

Nicht mehr lieferbar