1:0 für die Idioten

Louisa hat versucht sich umzubringen. Jetzt ist sie in der „Villa Strandlust“, einer psychiatrischen Einrichtung für Jugendliche. Hier soll sie ins Leben zurückfinden - wie die anderen in der Gruppe, die plötzlich ihre ist: Zebbie, der man kein Messer geben darf, Hassan, der immer in eine Decke eingewickelt herumläuft, Cor, der alle provoziert. Louisa hat, wie sich herausstellt, einen scharfen und mitleidslosen Blick für die anderen, ihren Therapeuten eingeschlossen, aber sie weiß  nicht, wie sie mit sich selbst zurechtkommen soll, sich selbst kennt sie nicht. Karlijn Stoffels erzählt Louisas Geschichte spannend, realistisch und komisch: das Buch ist witzig und traurig zugleich. Sie gibt Louisas Erwartungen, ihren Enttäuschungen und Unsicherheiten, aber auch ihren Bosheiten Raum und verhehlt nicht die Angst, mit der Louisa zum Schluss in ein „normales“ Leben aufbricht. Vor allem kommt zum Ausdruck, wieviel Kraft in Louisa steckt!

Karlijn Stoffels
1:0 für die Idioten
Übersetzung
Rolf Erdorf
Beltz 2010 165 Seiten € 6,95
ab 8. bis 9. Klasse